Rekordspende zugunsten der Frauenhäuser - von links: Annaliese Stecher, Franz Mölk, Dr. Margret Aull, Günther Stecher, BR Anneliese Junker, Mag. Gabi Plattner. Foto: Knut Kuckel
Rekordspende zugunsten der Frauenhäuser - von links: Annaliese Stecher, Franz Mölk, Dr. Margret Aull, Günther Stecher, BR Anneliese Junker, Mag. Gabi Plattner. Foto: Knut Kuckel

Spendenrekord aus den Erlösen der 14. Afra-Lithographie – Über 47 TSD-Euro zugunsten der Tiroler Frauenhäuser

Im Rahmen einer Adventfeier überreichte die Steindrucker-Familie Stecher aus Affenhausen den Reinerlös in Höhe von 47.200 Euro der 14. Afra-Lithographie von Franz Mölk an die Tiroler Frauenhäuser. Insgesamt spendeten die Afra-Künstler und die Familie Stecher von 2004 bis heute 431.200 Euro.

„Das ist bislang unvergleichlich“, kommentierte die Bundesratsabgeordnete Anneliese Junker. Es sei nicht selbstverständlich, so Junker, dass sich namhafte Künsterlinnen und Künstler in den Dienst der Frauenhäuser stellten. Anneliese Junker vertritt als Obfrau den Verein „Frauen helfen Frauen“, für den mit ihr noch Reinhilde Laker anwesend war. Das Tiroler Frauenhaus wurde repräsentiert von Obfrau Dr. Margret Aull und der Geschäftsführerin Mag. Gabi Plattner.

Margret Aull ließ wissen, man freue sich, das nach jahrelangen Bemühungen im kommenden Jahr ein dringend benötigtes, neues Frauenhaus bezogen werden könne.

Seit 2004 unterstützt die Steindrucker-Familie Stecher aus Affenhausen mit der Afra-Benefiz-Aktion die Tiroler Frauenhäuser und setzt damit ein beeindruckendes Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

BR Anneliese Junker beschrieb eindrucksvoll, in welcher Weise die Hilfe in Anspruch nehmenden Frauen benachteiligt werden. Besonders betroffen seien alleinerziehende Frauen, die mit ihren Kindern aus Sicherheitsgründen während ihrer Aufenthaltsdauer im Frauenhaus nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen könnten. „Frauen, die in unseren Einrichtungen Schutz und Hilfe suchen, sind in jeder Hinsicht aus unserer aller Leben ausgeschlossen“, ergänzte Dr. Margret Aull. „Die Tiroler Frauenhäuser stehen auf den Listen spendenfreundlicher Institutionen und privater Spender nicht wirklich oben.“ Insofern sei es von großer Bedeutung, dass die Künstler der Afra-Editionen, gemeinsam mit der Steindrucker-Familie Stecher & Stecher, zu den verlässlichsten Förderern gehörten.

Zur Adventfeier ins Haus Stecher kommen vor allem Gäste, die eine der limitierten Afra-Benefiz-Lithographien erworben haben. Unter den Gästen waren neben den Künstlern Franz Mölk und Elmar Kopp, die Bürgermeister Klaus Stocker (Wildermieming), Dr. Franz Dengg (Mieming) und Josef Singer (Götzens).

Musikalisch umrahmt wurde das Fest von vier Weisenbläsern aus Mieming (und Umgebung). Für stimmungsvolle vorweihnachtliche Unterhaltung sorgte die Formation „4 Ton“. 4-Ton sind Elisabeth Mader, Melli Kranebitter, Magdalena Maaß und Jakob Schluifer.

Als 15. Afra-Lithograph konnte für das kommende Jahr der österreichische Maler Leander Kaiser gewonnen werden. Der gebürtige Innsbrucker lebt und arbeitet in Wien. Günther Stecher verlas eine Grußbotschaft des Künstlers. In bewegenden Worten schreibt Kaiser, er sehe sich unter anderem auch in der Tradition, der von ihm geschätzten und bereits verstorbenen Afra-Künstler wie Paul Flora, Herbert Danler oder Chryseldis Hofer-Mitterer. „Den Schutzsuchenden Schutz zu gewähren, ist der Kern der Afra-Legende“, so Kaiser in seinem Schreiben.

Die Künstler der Afra-Editionen 2004 bis 2017 waren: August Stimpfl, Paul Flora, Herbert Danler, Chryseldis Hofer-Mitterer, Franz Pöhacker, Patricia Karg, Walter Nagl, Robert Scherer, Anton Christian, Jos Pirkner, Elmar Kopp, Nino Malfatti und Franz Mölk.

14. Afra-Benefizfest 2017 mit Franz Mölk – „Figuren wirbeln als Gedanken durch den Raum“

Quelle: Mieming.online

Fotos: Knut Kuckel

Über die Autorin/den Autor

Knut Kuckel

Meine persönlichen Blogs:
Journalismusblog.de - Journalismus, Medien, Meinung.
→ Tirol.bayern - Grenzgänger und Gipfelstürmer
KnutKuckel - Beiträge zum kritischen und konstruktiven Journalismus und damit auch zur Mediendebatte.

Afra Fest am 5. August 2018 in Affenhausen

Wir freuen uns auf Sie

Annaliese und Günther Stecher vor der Afra-Benefizlithographie "Ich fürchte nicht" von Leander Kaiser. Foto: Knut Kuckel
Annaliese und Günther Stecher

Google+

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.